Klappzahlen-Uhr  mit Stimmgabeluhrwerk                                                            




Astro Chron
Copal T-5
zur Vergrößerung anklicken
Klappzahlen-Uhren gab es in den in den sechzigern bis siebziger Jahre viele, aber nur wenige mit Batterieantrieb. Bei dieser Uhr ist sogar ein Stimmgabeluhrwerk verbaut. Das entsprechende Symbol findet sich auf der Vorderseite der Uhr.  Diese Uhr von 1974 schließt meine Sammlung der verschiedenen Stimmgabeltypen ab. Mit einer 3cm langen Stimmgabel ist es das größte Stimmgabeluhrwerk was je in Serie gebaut wurde.


Astro Chron Innenleben
Copal T5 Rückseite
zur Vergrößerung anklicken
Im Batteriefach gibt es eine Besonderheit. Nach einem Batteriewechsel summt die Uhr zwar, läuft aber nicht. Man muß erst an der Kette ziehen. Das Antriebsrad bekommt dadurch einen Drehimpuls in die richtige Richtung und die Uhr läuft erst jetzt an.





Astro Chron Details
Jeco-Stimmgabeluhrwerk
zur Vergrößerung anklicken
Das eigentliche Uhrwerk kommt aus Japan von Jeco. Es hat elektronisch gesehen einen ähnlichen Aufbau wie die Accutron-Uhrwerke, deshalb steht hier auch "LIC BULOVA" drauf. Die Übertragung zu dem Räderwerk funktioniert hier aber nicht über ein Klinkenrad, sondern magnetisch. Dadurch wird die Schwingung der Stimmgabel berührungslos auf das Räderwerk übertragen. Das Uhrwerk ist gummigelagert und von dem Klappzahlenantrieb durch einen Mitnehmerfinger aus Kunststoff entkoppelt. Würde dies nicht sein, so wäre das 400 Hz-Brummen sehr deutlich zu hören sein.

In diesem Film ist zu sehen wie der Antrieb funktioniert. Die Stimmgabel wird durch eine Spule mit zwei Wicklungen von einer Seite der Stimmgabel angetrieben. Die andere Seite der Stimmgabel trägt zwei Magnete, zwischen denen das Antriebszahnrad läuft. Die Unterbrechungen in diesem Zahnrad bewirken bei der horizontalen Bewegung der Stimmgabel  eine Drehung des Antriebszahnrades. Eine weitere Untersetzung  durch entsprechende Zahnräder ergibt an dem Antriebsfinger eine Umdrehung pro Sekunde. Wie bei allen meinen Stimmgabelfilmen ist auch dieser Film mit dem Originalton unterlegt.





Impressum      Datenschutzerklärung